Liebe/r Interessent/in bzw. Freund/in,

zunächst möchte ich Dir meine echte Wertschätzung aussprechen.
Wofür fragst Du Dich ? Einfach weil Du bist wie Du bist.
Denn so wie du bist, bist Du ein essentielle wichtiger Teil von all dem was ist.

 

Meine Newsletter dreht sich heute um das Thema "Konsequentes Leben"  

Denn, kannst Du es auch spüren? Es liegt etwas in der Luft.

 

 

Ich beginne mit einem Zitat von Henry David Thoreau, einer meiner Lieblingsschriftsteller meiner Jugend: 

 

«Ich zog in den Wald, weil ich den Wunsch hatte, mit Überlegung zu leben,
dem eigentlichen, wirklichen Leben näher zu treten
,
zu sehen, ob ich nicht lernen konnte, was ich zu lehren hätte, damit ich nicht,
wenn es zum Sterben ginge, einsehen müsste, dass ich nicht gelebt hatte
.
Ich wollte nicht das leben, was nicht Leben war; das Leben ist so kostbar.

Auch wollte ich keine Entsagung üben,
außer es wurde unumgänglich notwendig.
Ich wollte tief leben, alles Mark des Lebens aussaugen,
so hart und spartanisch leben, dass alles,
was nicht Leben war, in die Flucht geschlagen wurde ... »

Aus: Walden oder Leben in den Wäldern, 1854 ---

 

Hart und spartanisch lebe ich nicht gerade, doch konsequent.

 

Und um noch ein Zitat einzuflechten, diesmal von meiner Freundin Kira Kay:

…….Und dennoch kennen wir irgendwo in uns drinnen immer die Wahrheit. Für mich geht es, bei der Kunst ein glückliches Leben zu führen, darum mit dem inneren Klang der Wahrheit in Kontakt zu sein und uns bei unseren Entscheidungen und unserer Kommunikation von dieser inneren Führung leiten zu lassen. Es kann sein, dass diese innere Wahrheit zunächst nicht „richtig" zu sein scheint, dass sie den Tatsachen und Umständen oder dem, was andere Leute für richtig halten, widerspricht. Dennoch, wenn Du diesen Klang der Wahrheit in Dir vibrieren fühlst, dann habe den Mut, Dein Leben aus dieser Wahrheit heraus zu leben. Die persönlichen Bestätigungen und positiven Konsequenzen werden mit Sicherheit folgen……

 

Meine Gedanken dazu:

Auf der einen Seite ist meine ganze Passion daraufhin ausgerichtet zu realisieren,
dass wir alle eins sind – verbunden sind – das GANZE sind. (Jetzt schon)

 

Und auf der anderen Seite sieht es für mich im Moment aus, als hätten sich aus diesem EinsSein „illusorische Teile“ abgespalten. Diese „Teile“ (WIR ALLE) haben es getan, um diese Welt zu verabreden, zu erschaffen und den Traum oder auch Alptraum zu erfahren, den wir „Leben auf Erden“ nennen.

Wie gesagt, aus dem Blickwinkel des GANZEN ist dieses Geschehen nichts anderes wie ein Traum – nicht wirklich existent. (Oder ist dein Traum noch existent, wenn du erwachst?)
In dieser Vollkommenheit gibt es nicht mal Worte für Krieg, Krankheit oder Angst.
Mein Gefühl ist – da gibt es gar keine Begriffe – nicht mal den Begriff „Liebe“.

 

Und wir leben im "Traum" der Dualität. Wir sind auf unserem individuellen und kollektiven Traumpfad.

Wie wäre es, wenn wir zusammen ausprobieren, wie wir den Alptraum in einen lustvollen Traum verwandeln könnten? Wenn wir schon spielen, lasst uns bewusst spielen. Lasst uns Verantwortung für unseren Traum übernehmen. Wenn wir dabei ganz erwachen – umso besser.

 

Wie ich die letzten Monaten sagte – wir leben in aufregenden Zeiten. Lasst uns erinnern, dass all unsere bewussten oder unbewussten Gedanken und Gefühle Wirkung erzielen - , in der „Realität des Traums“ – Leben genannt.  

 

Lass dich untersuchen: Wo war oder bin ich konkurrenzsüchtig, rachsüchtig, ärgerlich, verurteilend, böse, wo bedauere ich mich selbst, bin ich am Jammern, undankbar für das  was ich habe?

Es gibt keine Entschuldigung. Diese Gedankenenergien verbreiten sich in die Welt. Da gibt es Menschen und „Ereignisse“, die diese Energien aufschnappen und ausdrücken, manifestieren.

 

Könnten wir sehen wie wir mit all dem Kämpfen, „dagegen sein“ und Besserwissen, mit unserer inneren „Negativität“ und Bewertung, telepathisch die energetischen Felder unseres schönen Planeten verunreinigen, würde sich so mancher Mensch die Haare raufen. 

Denn so entsteht  Mobbing, unmenschliche Politik, manipulative Medien, Kriege. So sind wir da angekommen, wo wir jetzt sind. Kinder verhungern – gerade jetzt - und wir schaffen es, uns über das schlechte Wetter aufzuregen.

 

Und es geschieht gleichzeitig eine Evolution der Befreiung.
Mutige Menschen zeigen Zivilcourage, empören sich, stehen auf und fordern ein Ende der Willkür. Ob auf dem Taksim-Platz in Istanbul oder auf dem  Tahrir-Platz in Kairo, ob in den zahllosen Solidaritätsbekundungen für Edward Snowden. Es liegt etwas in der Luft. Kannst du es spüren?

 

Was jedoch bringt die Evolution der Menschlichkeit grundlegend und nachhaltig  voran?

Bewusstsein, die Erkenntnis dass es grundsätzliche geistige und materielle Bedingungen für jedes  Lebewesen braucht und die tiefe Realisation, dass alles mit allem verbunden ist und wir alle vom „NEHMEN in das „ZURÜCK-GEBEN“ switchen dürfen.

 

Hier eine Inspiration: Vielleicht magst du in deinem Urlaub oder auf einer sommerlichen Waldlichtung darüber reflektieren, was es für dich  bedeutet wirklich glücklich zu sein.   

Und was bist du bereit dafür zu tun oder auch aufzugeben, gehen zu lassen?

 

Zum Abschluss ein letztes Zitat für heute, aus „Ode an das Leben“ (Pablo Neruda) Das ganze Gedicht hier.

 

……Langsam stirbt, wer den Tisch nicht umstülpt, wenn er sich unglücklich auf seiner Arbeit fühlt, wer um einen Traum zu verfolgen die Sicherheit für Unsicherheit nicht riskiert, wer sich nicht einmal in seinem Leben die Freiheit nimmt, sich vernünftigen Ratschlägen zu entziehen. 

Langsam stirbt, wer nicht reist, wer nicht liest, wer keine Musik hört, wer nicht das Edle in sich selbst findet. 

Langsam stirbt, wer die Liebe zu sich selbst zerstört; wer sich nicht helfen lässt. 

Langsam stirbt, wer die Tage damit verbringt, über sein Unglück oder über den ununterbrochenen Regen zu klagen……

 

Was auf dem Weg zum Erwachen hilft?! Sich immer wieder mit Gleichgesinnten, wahrhaftigen Menschen zu vernetzen und auszutauschen. Möglichkeiten dazu gibt es mittlerweile viele.    

Ich freue mich über Deine Weiterleitung an Freunde

 

                                                Einen lebendigen Sommer wünscht Dir
 
                                                                                            

 

 


P.S. Ich habe meine Website überarbeitet und mein Angebot des Coachings, der Krisenbegleitung aus gutem Grund klarer definiert. Denn in meiner Arbeit und im Leben erlebe ich einen großen Bedarf den geistigen und körperlichen Burnout zu transformieren.

Wenn Du jemanden kennst der diese Unterstützung braucht, erzähl im von mir. Danke dafür.

Und dabei geht es auch um Wertschätzung. Wertschätzung des kostbaren Lebens, der Zeitqualität, des Umfeldes, der Arbeit von DIR und der "Anderen"

Impressum:
Personal Coach - Entspannungstrainer
63454 Hanau, Helmholtzstr. 5
Fon: 06181-6681012 / Funk 0151-23276714 / Fax:  06181-6681011
 
Michael-Fuss.de

DAS LEBEN IST EIN ENERGIEFELD - HALTE INNE UND FÜHLE ES TÄGLICH -
DENN ES SPÜRT UND REFLEKTIERT DICH!

  
Newsletteranmeldung                                                                                                               Abmelde-Link


 


Schmerzfrei und mehr Energie?

Empfehlung